So gestaltest du dir ein skandinavisches Arbeitszimmer

So gestaltest du dir ein skandinavisches Arbeitszimmer

Das Thema Home Office war in den letzten Monaten wohl so präsent wie nie zuvor. Ich persönlich genieße die Zeit zu Hause und das damit verbundene kuscheln der Kater, die freie Zeiteinteilung und meine gemütliche Kleidung (bestehend aus Leggings und T-Shirt/Pullover) sehr. Damit ich aber auch produktiv von zu Hause aus arbeiten kann, muss ich mich in meinem Arbeitszimmer wohl fühlen. Es sollte also bestenfalls eine Kombination aus Funktionalität und Gemütlichkeit geschaffen werden. Genau hierfür eignet sich der skandinavische Stil perfekt! Durch die hellen Farben und das schlichte Design wird man nicht so schnell abgelenkt und kann somit über einen längeren Zeitraum produktiv und fokussiert arbeiten. Es ist übrigens völlig egal, ob du ein komplettes Arbeitszimmer oder nur einen Schreibtisch zur Verfügung hast. Du kannst den skandinavischen Stil überall einfließen lassen.

Regal im skandinavischen Arbeitszimmer


Was braucht man für ein Arbeitszimmer im skandinavischen Stil?

Weniger ist mehr

Die Skandinavier:innen mögen es gerne schlicht und minimalistisch. Aus diesem Grund findest du dort nur wenig bis gar kein „Krimskrams“ auf dem Schreibtisch. Dinge wie Stifte, Blöcke und Notizzettel können schnell unordentlich wirken, was zumindest bei mir zur Folge hat, dass meine Konzentration darunter leidet. Verstaue diese Dinge daher lieber in Schreibtischcontainern und sortiere die ganzen überflüssigen Schreibtischutensilien aus. Du wirst erstaunt darüber sein, wie viel überflüssiges und unnützes Zeug sich über die Jahre ansammelt. Alternativ dazu empfiehlt sich natürlich ein Schreibtisch, der bereits Schubladen hat.

Nicht zu unterschätzen ist auch der Schreibtischstuhl. Den skandinavischen Stil erreichst du am besten mit einem Holzstuhl, dem du mit einem Lammfell die nötige Gemütlichkeit verleihen kannst. Ich habe mich aus Gründen der Rückengesundheit allerdings für einen ergonomischen Stuhl der norwegischen Marke Håg Capisco entschieden, den ich zu 100% weiterempfehlen kann.

helle Einrichtung und viele Naturtöne für ein Arbeitszimmer im skandinavischen Stil

Es werde Licht

Der beste Ort für den Schreibtisch ist direkt vor dem Fenster. So bekommst du nicht nur genügend Tageslicht ab, sondern kannst im Idealfall auch den Ausblick während der Denkpausen genießen. Vor allem für die dunklen Wintermonate (oder die ein oder andere Nachtschicht) ist eine Schreibtischlampe allerdings unentbehrlich. Den skandinavischen Stil erreichst du auch hier mit unaufgeregten Designs, wie das zum Beispiel beim „Flowerpod“ der Fall ist. Ich habe mich vor einigen Jahren für eine Lampe mit drei verschiedenen Helligkeitsstufen entschieden, damit ich die Lichtverhältnisse an Stimmung und Dunkelheit anpassen kann. Apropos Winterdunkelheit: wie wäre es mit einer Tageslichtlampe auf dem Schreibtisch?

Für mehr Konzentration und reine Luft

Ich bin zudem groooßer Fan von ätherischen Ölen und bereite mir gerne wohltuende Duftmischungen für lange Schreibtischtage zu. Konzentrationsfördend sind zum Beispiel Pfefferminz-, Rosmarin-, oder Zitronenöl. Diese gibst du einfach in einen Diffuser oder in eine Schüssel mit Wasser, die du über einer Kerze platzierst (aka Duftlampe :D). 

Auch durch Pflanzen kannst für ein besseres Raumklima sorgen. Ich mag die natürliche Atmosphäre und wohltuende Wirkung, die von ihnen ausgeht. Besonders geeignet fürs Arbeitszimmer sind unter anderem Bogenhanf, Drachenbaum, Efeutute und Birkenfeige.

Wildblumen für ein skandinavisches Arbeitszimmer

Natürliche Materialien

Neben einer hellen Einrichtung zeichnet sich der skandinavische Stil auch durch natürliche Materialien und Naturtöne aus. Ich bin ein großer Fan von Korkunterlagen, die nicht nur praktisch sind, sondern auch im Handumdrehen mehr Gemütlichkeit ins Arbeitszimmer bringen. Gleiches gilt für Holzregale, in denen du deine Ordner aufbewahren kannst. Besonders ästhetisch sieht es übrigens aus, wenn deine Aktenordner einheitlich sind und die gleiche Farbe (zB weiß oder beige) haben. Unschöner Kleinkram (wie beispielsweise Ladekabel, Kamera Akkus oder was auch immer du in deinem Arbeitszimmer aufbewahrst) lässt sich hervorragend in Kisten oder Boxen verstauen. So kannst du auch in offenen Regalen Ordnung halten.

Auch ein schöner Blumenstrauß vom Wochenmarkt sorgt für gute Laune beim Arbeiten und Frische im Arbeitszimmer.

Viel Spaß beim Arbeitszimmer einrichten!

hej hej,

Anna 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar